Mieter werden vor Kündigungen wegen Zahlungsverzuges. Dies haben Bundestag und Bundesrat am 27. März 2020 durch das Gesetz zur Minderung der Folgen der Covid - 19 Pandemie Verwaltung.

Nach Art. 240 § 2 kann der Mietvertrag über Grundstücke oder über Räume nicht allein aus dem Grund gekündigt werden, dass der Mieter im Zeitraum vom 1. April 2020 bis 30. Juni 2020 trotz Fälligkeit die Miete nicht gehört, besteht die Nichtleistung auf den Betroffenen der Covid - 19 - Pandemie gehört. Dies vergoldet auch für Pachtverhältnisse. Dies muss der Mieter den Kontext mit der Corona - Pandemie glaubhaft machen machen machen machen. Dies kann durch die Vorlage eines Bescheids über die Verwaltung oder eine Bescheinigung des Vertrauenss gemacht werden. Überdies wird die Bundesregierung ermächtigt, die Kündigungsbeschränkung auf Zahlungsrückstände aus dem Zeitraum Juli bis September 2020 zu erstrecken, die die richtigen Verantwortungen durch die Corona - Krise betrifft andauern.Der geschuldete Rechte ist bis Juni 2022 Richtlinienzahlen. Warum sind die geschuldeten Mieten zu verzinsen. Es ist in diesem Zusammenhang, in der Miete gehört, von der nicht suspendiert wurde. Dh die laufende Miete ist zu bezahlen.

Folgende Urteile zum Mietrecht könnten Sie ebenfalls interessieren

BGH, Urteil vom 14.02.2006 VIII ZR 364/04 1. Wiederholte unpünktliche Mietzahlung kann zur fristlosen Kündigung gemäß § 543 Abs. 1 BGB führen. 2. Der Bundesgerichtshof konkretisiert die Anforderungen an eine fristlose hilfsweise ordentliche...
BGH, Urteil vom 23. November 2011 - VIII ZR 74/11 BGB § 566 Abs. 1 Wird eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die Eigentümerin eines Mehrfamilienhauses und Vermieterin der Wohnungen dieses Anwesens ist, unter Bildung von Wohnungseigentum und ...
BGH, Urteil vom 10. November 2010 - VIII ZR 300/09 - Eine Schriftformabrede für Änderungen und Ergänzungen eines Wohnraummietvertrages gilt nicht für ein Mieterhöhungsverlangen nach § 558a BGB. Die Klägerin, vertreten durch ihre Hausverwal...
Anfechtung des Mietvertrages bei falscher Selbstauskunft   Vermieter machen den Abschluss eines Mietvertrages häufig von der Abgabe einer sog. Selbstauskunft abhängig, in welcher der Mieter seine persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse ...
Kontakt
Kanzlei für privates Immobilienrecht Harald Spöth - Ihr Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in München
Kontakt und Anfahrt